Monday, 27.05.19
home Ferienwohnung Borkum Seehundbank Borkum Was ist Boßeln ? Cafe´s & Disco
Einführung Borkum
Fakten über Borkum
Unterkunftsmöglichkeiten Borkum
Verkehr & Anreise Borkum
Geschichte Borkum
weiteres Einführung Borkum ...
Sehenswürdigkeiten & Natur
Kirche Maria Meeresstern
Seehundbank Borkum
Nationalparkschiff
Wattwanderung Borkum
weiteres Sehenswürdigkeiten...
Freizeit und Sport Borkum
Reiten Borkum
Boßeln / Klootschießen Borkum
Wellness & Thalasso Borkum
Fallschirmspringen Borkum
weiteres Freizeit ...
Kunst und Kultur Borkum
Feuerschiff Borkumriff
Heimatmuseum Dykhus Borkum
Atelier am Meer Borkum
Kultur-Events Borkum
weiteres Kunst und Kultur ...
Gastronomie Borkum
Heimliche Liebe Borkum
Borkumer Teestübchen
Tanzen auf Borkum
weitere Restaurants...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Evangelisch-reformierte Gemeinde Borkum

Evangelisch-reformierte Gemeinde Borkum, Wiesenweg 10.



Lange, bevor die evangelisch-reformierte Kirche 1896-1897 gebaut wurde, gab es auf Borkum evangelische Kirchen. 1550 wurde die erste evangelische Kirche auf der Insel gebaut. Während des 16. Jahrhunderts gab es viele Streitigkeiten zwischen der Gemeinde und dem Vogt. Damals lebte der Großteil der Bevölkerung in Armut und konnte sich mit den vom Vogt erlaubten Tätigkeiten nicht über Wasser halten.



So kam es dazu, dass viele Insulaner Vogtrechte übertraten. Um sich und ihre Familien zu ernähren, suchten sie den Strand nach angespülten Gütern ab und gingen der Kaninchenjagd nach. Aufgrund der herrschenden Armut billigten die Pastoren das Übertreten der Vogtrechte, was jedoch dem Vogt ein Dorn im Auge war.

Als sich mit dem Walfang im 17. Jahrhundert die wirtschaftliche Lage auf der Insel verbesserte, zahlte sich dies auch für die Kirche aus. Der erfolgreiche Walfänger Roelof Gerritz Meyer stiftete der Kirche silberne Kelche sowie ein Walfangbegleitboot, das in der Kirche besichtigt werden kann. Aus dieser Zeit stammen auch die Walkinnladen, die unter anderem das Pfarrhaus (Wilhelm-Bakker-Straße) umzäunen.

In den folgenden Jahren wurden immer wieder neue Kirchen gebaut. Durch die salzige Luft, die die Baumaterialien angriff sowie durch Kriegsfolgen in späteren Jahren konnte sich kaum ein Kirchenbau für eine längere Zeit halten.

Als Borkum mit dem zunehmenden Badebetrieb immer mehr Urlauber anzog, wurde der Bau einer größeren Kirche notwendig. Die Urlauber selbst sammelten Gelder, um den Kirchenbau zu ermöglichen. So konnte schließlich am 18. Juli 1897 die heutige evangelisch-reformierte Kirche im neugotischen Stil eingeweiht werden. Während des 1. Weltkriegs wurde die Kirchenglocke für militärische Zwecke genutzt. 1922 wurden die heutigen drei Glocken angefertigt.

Das ursprüngliche Schieferdach wurde 1982 durch ein Dach aus Kupfer ausgetauscht. Die Orgel wurde von Karl Schuke angefertigt und gehört seit 1973 zur Ausstattung der Kirche. In regelmäßigen Abständen finden Orgelkonzerte statt, die sich bei Einwohnern und Urlaubern großer Beliebtheit erfreuen.

Während der Hochsaison ist die Kirche besonders gut besucht und die 800 Plätze sind nahezu vollständig belegt.

Darüber hinaus gehört zu der Kirche eine Familienferienstätte – die Häuser Blinkfüer und die Villa Gerhards. Hier werden zahlreiche Freizeiten für Familien und Fortbildungen angeboten.



Das könnte Sie auch interessieren:
Evangelisch-lutherische Kirche Borkum

Evangelisch-lutherische Kirche Borkum

Evangelisch-lutherische Kirche, Goethestraße 14. Mitte des 19. Jahrhunderts gab es auf Borkum 10 lutherische Familien. Mit der Gründung der lutheranischen Vereinigung 1897 wurde geschlossen, eine ...
Kirche Maria Meeresstern

Kirche Maria Meeresstern

Katholische Kirche Maria Meeresstern Borkum, Kirchstraße 30. Die Kirche Maria Meeresstern wurde 1880-1882 als Kapelle erbaut, um katholischen Kurgästen die Möglichkeit zu geben, den Gottesdienst zu ...
Urlaub Borkum